Eine Sammlung von Notizen und Tipps für Bloganfänger und Blogfrustrierte

BLOGGEN FÜR UNTERNEHMEN

Blogthemen und -ideen für Floristen

Floristen haben großes Glück, denn sie schenken mit ihrer Arbeit Tag für Tag Freude. Dies zu vermitteln und mitzuteilen, kann erfolgreich dazu beitragen, die Kundschaft zu binden und zu erweitern. Hierzu bieten sich verschiedene Optionen an. Ein Blog im klassischen Sinne kommt ebenso in Frage wie eine Facebook-Seite. Gerade wenn die Zeit fehlt, beide Kommunikationswege zu pflegen, ist es in einem solchen kreativen B2C-Umfeld ratsam, auf eine Fanpage zurückzugreifen, die durch Liken und Kommentieren einen direkteren Dialog und konkrete Empfehlungen ermöglicht und auch als Gästebuch fungieren kann.

Storytelling – mit Blumen erzählen
Jeder Blumenstrauß ist Teil einer Geschichte. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Liebe, Freundschaft, Versöhnung, Dank, berufliche Anerkennung, Reue, Abschied, Trauer, Gefälligkeit oder Verpflichtung handelt. Floristen verfügen über ein hohes Maß an Empathie und erahnen oft die Geschichte hinter dem Kauf, noch bevor sie zur Sprache kommt – schon wenn der Kunde das Geschäft betritt. Manchmal wird sie nur angedeutet, manchmal ausführlich erzählt, manchmal genügt es einfach, sie sich vorzustellen, sie gedanklich weiterzuführen. Der Blumenladen wird zu einer Schnittstelle zwischen Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft und erzählt von einer Welt voller Gefühle, mit der sich jeder in irgendeiner Form identifizieren kann. Stimmungsvolle Texte können Kunden, die vielleicht länger keine Blumen gekauft haben, dazu animieren, einen kleinen Umweg zu machen und auf diese Weise ihren eigenen Geschichten Ausdruck zu verleihen oder sie wahr werden zu lassen.

Projektabläufe bringen Wertschätzung
Auch wenn Blumen jedem ein Lächeln entlocken, sind sich die wenigsten darüber im Klaren, was sich hinter den Kulissen abspielt, bis ein Strauß zustande kommt. Wie der Florist seine Blumen bezieht, wie er sie aussucht, wie viel Zeit er in Messebesuche und Fortbildung investiert, wie viel Logistikarbeit Großprojekte wie Hochzeiten und Empfänge mit sich bringen, bleibt im Schatten. Gerade diese Aspekte aber sind wichtig, um Preisgestaltung und Achtung ein anderes Gesicht zu geben. Einblick in die Komplexität dieses Berufs verbessert nachhaltig die Kundenbeziehung.

Der Florist als Ratgeber
Ein Blog bzw. eine Facebook-Seite ist im übrigen die perfekte Gelegenheit, um Fachwissen helfend zu vermitteln. Welche Blumen sich zu welchen Anlässen am besten eignen, wie sie sich kombinieren lassen, was nach dem Kauf geschehen sollte, um ihre Schönheit lange zu erhalten, sowie Blumensymbolik, Farbkunde und andere spezielle Themen positionieren den Floristen als kundenfreundlichen Spezialisten. Wer sich regelmäßig dieser Ratschläge bedient, wird eher geneigt sein, auch als Kunde an das jeweilige Geschäft zu denken, wenn sich der Zeitpunkt ergibt.
Auch Vorschläge zu Blumenarrangements für bestimmte Zielgruppen, z.B. Büroräume, Fotostrecken oder Workshops können unmittelbar Aufträge generieren.

Blumenwelten am Puls der Zeit
Besonders gut lässt sich die permanente Aktualität des Berufs demonstrieren. Dekotrends und -ideen aufzugreifen, vorzustellen und zu variieren, ist ebenso ein Weg wie Themenartikel abseits der üblichen Valentins- und Muttertagswerbung. Moden und Jahreszeiten können fließend integriert werden, was von Leidenschaft und Professionalität zeugt.
Auch Straußbindetechniken aus anderen Ländern, Blumenschmuckkulturen wie Ikebana bringen Abwechslung ins Blog und tragen dazu bei, Interesse bei einem breiteren Publikum zu wecken.

Für Floristen ist ein Blog bzw. eine Facebook-Seite ein ideales Instrument, wenn es neben ansprechenden Bildern eine ausgewogene Mischung aus emotionalen Momenten, praktischen Hinweisen und überraschenden Features bietet. So nehmen auch gelegentliche Marketingaktionen eine andere Dimension an und werden nicht mehr als solche empfunden. Wenn man es nur mit Blumen sagt …

Ihnen fehlt die Zeit oder die Textgewandtheit, ein erfolgreiches Blog oder eine stimmige Facebook-Seite zu führen? Gerne schreibe ich für Sie – ganz im Stil Ihres Geschäfts und Ihrer Wunschkunden.

Comments are disabled.